cueFlash

Glossary of MED-Stex-Urologie

Start Studying! Add Cards ↓

1. Was ist normurisch?
1000-2500 ml /24h
2. Wie hoch ist das normurische spezif. Gewicht?
1015-1025
3. Was ist polyurisch?
>2000 ml/ 24 h
4. Wie hoch ist das polyurische spezif. Gewicht?
1. renale Ursache < 1015
2. extrarenale Ursache > 1015
5. Was ist anurisch?
< 100 ml
6. Wie hoch ist das spezif. Gewicht bei Anurie?
wie bei Oligurie
7. Wieviel ist isosthenurisch?
1000-1500 ml
8. Wie hoch ist das spezif. Gewicht bei Isosthenurie?
1010-1012
9. Was bedeutet Pollakisurie?
erhöhte Frequenz
10. Nenne 6 mgl. Ursachen für Pollakisurie?
1. Harnwegsinfektion,
2. Überlaufblase,
3. vermehrte Produktion,
4. psychoveg. Störung,
5. prävesikaler HL-Stein,
6. Prostatismus
11. Was bedeutet Nykturie?
nachts
12. Welche Ursachen können einer Nykturie zugrunde liegen?
siehe Pollakisurie
und
Herzinsuffizienz,
D.m.,
Varikosis
13. Was bedeutet Dysurie?
erschwert
14. Welche Ursache hat die Dysurie?
Obstruktion der unteren Harnwege
15. Was ist Algurie? Welche Ursachen hat sie?
schmerzhaft

Entzündung
Verletzung
16. Was ist Pneumaturie? Welche 2 Ursachen fallen Dir ein?
1. Blasen-Darm-Fistel,

2. gasbildende Bakterien
17. Was ist Hämaturie?
Blut im Urin
18. Was kann einer schmerzlosen Hämaturie zugrunde liegen?
vor allen Trauma/ Tumor,
Gerinnungsstörung,
Marschhämaturie,
Medikamente
19. Welche Medikamente können eine schmerzlose Hämaturie verursachen?
ASS
Heparin
Marcumar
20. Was kann eine schmerzhafte Hämaturie verursachen?
Stein,
akute, postoperative Bltg. mit Tamponade,
Fremdkörper,
Trauma,
Zystitis,
Pyelonephritis,
Tumor
etc.
21. Was liegt einer Hämaturie anfangs einer Miktion (initiale H.)zugrunde?
Blutung aus der Harnröhre
22. Was liegt einer Hämaturie am Ende einer Miktion (terminale H.)zugrunde?
Blutg. aus dem oberen Harntrakt, Blase, Blasenhals, Prostata
23. Nierenschmerz bei Entzündung?
dumpfer Druckschnerz mit Ausstrahlung in den Rücken, Mittel- und Unterbauch
24. Blasenschmerz bei Entzündung?
qualvoller brennender Schmerz bei der Miktion, Algurie
25. Prostataschmerz bei Entzündung?
Druckschmerz im Dammbereich, Verstärkung bei Defäkation, Ausstrahlung in Glans, Regio pubis. Symphyse
26. Hoden/Nebenhodenschmerz bei Entzündung?
zunehmender Schmerz mit Ausstrahlung in Samenleiter/ Leistenregion
27. Schmerzen im Samenstrang bei Torsion?
plötzlich einsetzender Vernichtungsscherz, Ausstrahlung in die Leiste, Subileussymptomatik
28. Harnröhrenschmerz bei Entzündung?
Kribbeln, Jucken, Brennen
29. Schmerzen beim Stein im oberen HL-Drittel
Samenstrang, Hoden, Leiste
30. Schmerzen beim Stein im mittleren HL-Drittel?
Skrotalhaut, Mons pubis, Labia majora
31. Schmerzen beim Stein im unteren HL-Drittel (ostiumnah)?
vordere Harnröhre, Glans penis/ Klitoris
32. Steine und Koliken sind zumeist auch vergesellschaftet mit...?
Ü und E
Pollakisurie,
imperativen Harndrang,
kleine Urinportionen
33. DD der Nieren- und Harnleiterkolik: rechter OB?
Nierenarterienembolie
Nierenarterien- und Venenthrombose,
Gallenwegserkrankungen,
Pankreatitis,
Ulcus duodeni,
Ulcus ventriculi
34. DD der Nieren- und HL-Kolik: linker OB?
Nierenarerienembolie
Nierenarterien und -venenthrombose,
Pankreatitis
35. DD der Nieren- und HL-Lolik: rechter UB?
Appendizitis
Adnexprozesse,
inkarzerierte Hernie,
Coecumdehnungsschmerz
36. DD. der Nieren- und HL-Kolik linker UB?
Sigmadivertikulitis,
Adnexprozesse,
inkarzerierte Hernie
37. Was umfasst die Vita sexualis?
1. Erektion, Ejakulation, Familienplanung
2. Menstruation, Geburten, Fehlgeburten, Sectio
3. Fluor genitalis, Sexualpraktiken, Geschlechtserkrankungen
38. Wie werden die Nieren untersucht?
bimanuell,
Pat. in Rückenlage,
bei sehr dünnen Pat. mgl. Tumorpalpation
39. Wie wird der Ureter untersucht?
nicht palpabel,
lediglich Schmerzauslödung im Ureterverlauf,
40. Wie wird die Blase untersucht?
palpatorisch bei max. Füllung im kl. Becken,
perkutorisch (tympanischer Schall der Darmschlingen, Dämpfung bei voller Blase)
41. Hypospadie
Fehlmündung auf der Ventralseite des Penis
42. Epispadie?
Fehlmündung auf der Dorsalseite des Penis
43. Was kann man am Präputium untersuchen?
1. Phimose
2. Paraphimose
3. Verhärtungen bei Tumor
4. Condylomata acuminata
44. Was kann man an der Glans Penis untersuchen?
1. Tumor
2. Balanitis
3. Condyloma acuminata
etc.
45. Wie muss das Skrotum untersucht werden?
im Stehen und im Liegen
46. Was kann anhand der Skrotalhaut ermittel werden?
bei Entz. prall und verstrichen,
Hydrocele
47. Wo steht der Hoden bei Hodentorsion?
Hochstand
48. Was ist eine Hydatide?
(blue dot)
Appendix testis und epididymidis
49. Wie wird die Varikocele untersucht?
im Liegen und Stehen,
Vasalva
50. Was kann man am Vas deferens untersuchen?
entlang der Vas deferens wird der Angulus inguinalis externus auf Hernien untersucht (beim Husten und Vasalva)
51. Normalbefund des Prostataexprimates?
1. pH 6,8
2. Leukozyten: bis 20/Gesichtsfeld
3. Erys: bis 5
4. Granula (Prostatasteine)
Plasmazellen
52. Phosphaturie
Milchpisser
53. Uraturie
Ziegenmehl
54. heller Urin + hohes spezif. Gewicht?
bei Glukosurie bei D.m.
55. pH-Wert normal?
5-6 abh. von Nahrung
56. pH bei 4,8-5 vor allem bei...?
Harnsäursteine
57. pH > 6? (3)
1. V.a. Infektion mit ureasebildenden Erregern (Proteus etc.,
2. renal tubuläre Azidose,
3. Urin steht zu lange
58. 3-Gläser-Probe: Wenn nur im 1. Glas blutig, dann...?
Harnröhrenerkrankung
(initiale Hämaturie)
59. Wenn in den ersten beiden Gläsern Blut?
Nierenverletzung
Blasenverletzung
Entzündung Tumor Stein
(totale Hämaturie)
60. Blut im 3. Glas?
V.a. Prostatatumor
61. 3 Gläserprobe?
1. Glas Spontanurin
2. Glas Mittelstrahlurin
3. Glas Exprimaturin (Massage der Prostata)
62. Technik der mikrosk. Untersuchung des Harnsedimentes!
1. 12 ml Urin werden bei 1500 U/min für 5 min zentrifugiert,
2. vom Überstand werden 11,5 ml verworfen,
3. Rest wird resuspendiert,
4. 1 Tropfen auf Deckglas
63. Leukozyten und Erys im Harnsediment
Leu 0-5/Gesichtsfeld
Erys 0-2/ Ges.
64. Epithelien im Harnsediment...?
sind meist nicht pathologisch
65. Bakterien in Harnsediment weisen auf... und...hin?
HWI
Kontamination
66. kristalline Bestandteile im Harnsediment sind...?
...abhängig von der Nahrung
67. saurer Harn im Harnsediment?
Harnsäurekristalle
Kalziumoxalatkristalle
68. alkalischer Urin im Harnsediment?
Tripelphosphate
69. Was sind Harnzylinder?
Eiweisausgüsse der Nierentubili
70. Welche Zylinder sind normal?
Hyaline Z.
71. Was sind alle anderen Zylinder?
pathologisch
72. Erythrozytenzylinder bei... und...?
intrarenale Blutung
akute GN
73. Leukozytenzylinder findet man bei...?
V.a. Nierenparenchymentzündung
74. Leukozytenzylinder ohne Bakteriennachweis?^
abakterielle Pyurie bei V.a. Tuberkulose (Ziehl-Neelsen -Färbung)
75. Nenne 4 weitere Zylinder, die pathologisch sind!
Fett-
Wachs-
Zell- und
Pigmentzylinder
76. Warum 24h-Sammelurin?
zur Metaphylaxe der Urolithiasis.
2. endokrinol. Diagnostik (Phöochromozytom. M. Cushing)
3. Eiweisdielektrophorese bei Proteinurie
77. Welche Urotheltumoren kann man nach Alken/Walz durch die Urinzytologie ermitteln?
G2-Tu 82%
G3-Tu 98%
Carzinoma in situ: 100%
78. makroskopische Ejakulatuntersuchung
1. Viskosität (Spinnbarkeit)
2. Farbe
3. Geruch
4. Volumen: normal 2-6 ml
5. pH: normal 7,2-7,8
79. mikroskopische Ejakulatuntersuchung
1. Motilität
2. Spermatozoendichte/ -konzentration
3. Morphologie
4. Vitalität
80. Kriterien der eindeutig eingeschränkten Zeugungsfähigkeit? (4)
1. Volumen <1ml
2. Oligozoospermie <20 Mio./ml
3. Spermatozoenmotilität: <40%
4. morphologisch normale Spermatozoen <30%
81. Was kann man mit einem 3,5 und 5 MHz-Schallkopf gut untersuchen?
Niere
Blase
Prostata
LK-Metastasen
gestauter Ureter
große Gefäße
Leber
Milz
82. Was kann man mit einem 7,5 MHz-Schallkopf gut untersuchen?
Hoden
Nebenhoden
freigelegte Niere
Steinsuche
83. Schallschatten
Reflexion/Absorption von Schallwellen aufgrund der fehlenden Schalltransmissiontreten distal der Grenzfläche Schallschattenzonen auf (z.B. Steine)
84. Schallverstärkung?
Flüssigkeitsräume dämpfen Wellen geringer als Gewebe, schallkopfferner Austritt hat eine Höhere Intensität als umgebenes Gewebe (z.B. Zysten)
85. Sonographie der Niere
Normalschnitt?
längs 11-12cm
quer 4,5-6cm
Parenchymdicke ca. 1,5-2,5cm
86. Was wird allgemein bei der sonogr. U der Niere beurteilt?
Lage
Größe
Form
Atemverschieblichkeit
87. Wie kann das Nierenparenchym in der sonogr. U. im vergl. mit der Leber beschaffen sein?
glatt
höckerig
unregelmäßig
Muster,
homogen,
augehellt: echodicht (akute GN, Plasmozytom)
88. Worauf weist ein zentrales Reflexband bei der sonogr. U. der Niere hin?
Stein
Gefäße
Lymphe
Fettgewebsanteile
89. Wie sehen Zysten in der Sonographie aus?
echofrei
homogen
glatt
distale Schallverstärkung
Größe von mm bis cm
90. Wie sieht ain Tu in der Sonographie aus?
unregelmäßige Begrenzung
inhomogen
teils liquide (echoarm)
teils solide (echoreich)
Verdrängung des normalen Gewebes
(Immer Vgl. mit der normalen Niere!)
91. Wie stellt sich Konkrement in der Sonographie dar?
Reflexschatten
"brillianter Schatten"
92. Wie sieht eine Ektasie des Nierenbecken-Kelchsystems bei schon lang bestehende Stauung aus?
verschmälertes Nierenparenchym
93. Worauf weist eine Hämatomsichel parallel zum Parenchym hin?
operative Perforation
Trauma
94. Wovon ist der Normalschnitt der Blase bei der Sono abhängig?
vom Füllungszustand und individuell unterschiedlich
95. Wann ist die Blasenwand verdickt?
bei Blasenentleerungsstörungen
96. Was wird im Randbereich der Blase sonographisch beurteilt?
glatt oder unregelmäßig
inhomogene Ausbreitung zu den Nachbarorganen
Blasendivertikel
97. Was wird bei der Blasensono beurteilt?
1. Normalschnitt
2. Blasenwand
3. Randbereich
4. Reflux in die Ureteren,
5. Megaureter
6. Raumforderung in der Blase
7. Raumforderung außerhalb der Blase
8. Restharnbestimmung
98. Nenne 6 Raumforderungen in der Blase!
1. Blasenstein
2. Blasen-Tu
3. Blasentamponade/ Blutkoagel
4. Urachuszyste
5. Blasenkatheter
6. Splintreflex/Splintbogen
99. Nenne 4 Raumforderungen außerhalb der Blase!
1. Blasendivertikel
2. wandüberschreitender Blasen-/Prostata-Tu
3. Flüssigkeit bei Douglasabszeß oder Aszites
4. Tu-bedingte LK-Vergrößerung
100. Wie berechnet man den Restharn?
Breite x Höhe x Länge x 0,52 = Blasenvolumen
101. Die Prostata ist sonogr. ...beurteilber!
eingeschränkt,
transrektale Sono genauer
102. Normalschnitt der Prostata?
längs 3 cm
quer 3-4cm
103. Wo erscheint die Prostata im Transversalschnitt?
kaudal der Blase
104. im Normfall ist die Prostata... und...?
echoarm
gut abgrenzbar
105. Wie ist ein Prostataadenom sonogr. zu erkennen?
rundliche Vorwölbung in das Blasenvolumen
gut abgrenzbar
106. Wie sieht Prostataverkalkung sonogr. aus?
multiple kleine stecknadelkopfgroße Verschattungen mit Reflexschatten
(Tb???)
107. Was ist durch transrektaler Sonogr. besser darstellbar?
Prostata
Samenblasen
108. Wie befindet sich der Patient dabei?
Seitenlage
Beine angewinkelt
109. Welche Frequenz hat der SChallkopf bei der Transrektalen S.?
7,5 MHz
110. Welche Zonen kann man beurteilen?
periphere (70-85% der Ca.)
Übergangszone (10-20%)
zentrale Zone (5%)
111. Sonogr. des Hodens: Normalschnitt?
längs 4,5cm
quer 3cm
112. Wie ist der Hoden sonographisch beschaffen?
homogen
geringe Echodichte
113. Epididymitis im Ultraschall?
verdickter Nebenhoden
fleckige Zeichnung
ggf. Begleithydrozele
114. Tu ders Hodens im Ultraschall?
buntes Schallmuster
deutlicher Unterschied zum Normalparenchym, Begleithydrozele
115. Spermatozele im Ultraschall?
rundlich-zystische Raumforderung im Bereich des Samenstranges/ des Nebenhodenkopfes
116. Hydatide testis im Ultraschall?
kleine Raumforderung auf dem Hoden,
meist Oberpol
117. Hydatide epididymitis im Ultraschall?
kleine Raumforderung auf dem Nebenhodenkopf
118. Wo in der Urologie wird die Doppler-Sono eingesetzt?
1. DD Hodentorsion
2. arterielle Gefäßsituation bei erektiler Dysfunktion,
3. Diagnostik der asymptomatischen Varikozele
119. Urogramm mit jodhaltigen KM?
Ausscheidungsurogramm AUG, AUR
Infusionspyelogramm (IUG)
120. Wann darf kein Urogramm gemacht werden?
Jodunverträglichkeit
SD-Funktionsstörungen
monoklonale Gammopathien
Allergien
121. Beurteilung der Nierenkontur durch AUG?
1. Lage und Atemverschieblchkeit
(Becken-,Hufeisen-,Doppelniere usw.)
2. Veränderungen bei Tu, Zyste, Verkalkungen, Malrotation, Fehlanlage
122. Beurteilung des Nierenbecken-Kelchsystems durch AUG?
1. seitengleiche Ausscheidung, Stauung, Hydronephrose
2. Aussparungen z.B. bei Konkrement, TU, Koagel, Paravasat bei Perforation
123. Beurteilung der Harnleiterverlaufs durch AUG?
1. Aussparungen (Konkrement, Koageln, Ureterkompression durch retroperitonealen TU (z.B. M.Ormond)
2. Paravasat bei Perforation etc.
124. Beurteilung der Blase durch AUG?
1. Aussparungen
2. Paravasat bei Perforation
3. Prostataloge nach TUR-Prostata
4. Fremdkörper
5. Restharn
6. Anhebung des Blasenbodens bei BP, PCa
125. Welche Radiopharmaka werden für einem Isotopennephrogramm verwendet?
Jod-131-Hippuran
Jod-123-Hippuran
Technetium-99m-MAG3
126. Was wird anhand eines Nephrogramms registriert?
der Aktivitätsverlauf jeder Niere als Zeit-Aktivitätskurve
127. Welche Abschnitte werden mit einem Retrograden Urethrogramm der Harnröhre beurteilt?
1. penile HR
2. äußerer Sphinkter
3. bulbäre HR
4. Kollikel
5. Prostata
6. Blasenhals
128. Wie wird ein Miktionsurethrogramm (MCU) durchgeführt?
prograd im Anschluss an Urogramm
retrograd passive KM-Applikation per Katheter
129 Was wird bei der MCU als erstes und was als zweites beurteilt?
1. HR
2. gefüllte Blase
130. Wie wird mit einer MCU überhaupt beurteilt?
Beurteilung der Blase und HR währen der Miktion unter Bildwandlerkontrolle
131. Welcher Strahlengang bei Frauen?
seitlich
132. Welcher Strahlengang bei Männern?
schräg
133. Was wird mittels MCU beurteilt?
Urethraweite
Kalibersprünge
Blasenhalsöffnung
Inkontinenz
Blasendeszensus
Restharn
etc.
134. Was wird bei einem Zystogramm gemacht?
Blasenfüllung mit KM per Katheter
135. Was wird mittels Zystogramm beurteilt?
Blasenkontur,
Wandveränderungen,
Divertikel,
Blasensteine,
TU,
Deszensus,
Perforation,
Kontrolle vor DK-Entfernung
136. Was wird bei einem Refluxzystogramm gemacht?
Blasenfüllung mit KM per Katheter
137. Was wird beurteilt?
unter Durchleuchtung
1. Ruhezustand (low pressure)
2. bei Miktion (high pressure)
Nachweis und Gradeinteilung eines vesikoureterorenalen Refluxes
138. Was wird mit einer Kavernoskopie abgeklärt?
erektile Dysfunktion
Induratio penis plastica
Priapismus
Verletzung
Perforation etc.
139. Was wird bei einer Kavernoskopie gemacht?
verdünntes KM wird intrakavernös injiziert
140. Was wird bei einer retrograden Ureteropyelographie gemacht?
über Zystokop wird ein 5er Ureterkatheter in das entspr. Ostium eingeführt und unter Bildwandlerkontrolle KM appliziert
141. Was wird bei einer Retrograden Ureteropyelographie untersucht?
Darstellung der Ureters und des Nierenbecken-Kelchsystems
142. Wozu dient die Urodynamische Untersuchung?
zur Abklärung von Blasenentleerungsstörungen des unteren Harntraktes
1. infravesikale Obstruktion
2. neurogene Blasenentleerungsstörung
3. Inkontinenz
143. Wozu dient sie genauer gesagt?
Technik zur Erfassung der Qualit. und Quantit. Druck- und Volumenverhältnisse
144. Nenne 3 Techniken zur Urodynamischen Untersuchung!
1. Uroflowmetrie
2. Zystomanometrie mit simultaner Aufzeichnung von Rektumdruck und Urethraprofildruck
3. ggf. kombinierte Aufzeichnung mit Beckenboden-EMG
145. Die Uroflowmetrie ist...(3)?
1. quantit. und qualit. Harnstrahlanalyse
2. abh. vom Miktionsdruck/Blasenfüllung, aber erlaubt keine Beurteilung des Blasenmuskels (Miktionsdruck)
3. abh. vom Miktionswiderstand im Sinne einer infravesikalen Obstruktion
146. Die Uroflowmetrie erlaubt Aussagen über...(3)?
1. Harnflussanstiegszeit
2. ges. Miktionszeit, Miktionsvolumen (hier Sono)
3. mittl. u. max. Harnflussrate
147. Wo wird die Uroflowmetrie eingesetzt...(3)?
1. Screening zur Diagnose einer infravesikalen Abflußstörung
2. postoper. Kontrolle nach der Beseitigung der Abflußstörung
3. bei Blasenentleerungsstörungen psychischer und Neurol. Genese
148. Normalwerte Uroflowmetrie
-Blasenkapazität
-Flußanstiegszeit
1. 300-600ml
2. 3-5 s
149. Normalwerte Uroflowmetrie
-max. Harnflußrate
-mittlere Harnflußrate
>15 ml/sec.
<7,5 ml/sec.
150. Normalwerte Uroflowmetrie
-Restharn
<1% der Blasenkapazität
151. Palpatorisch ist bei einer Entzündung im UGT ...?
Klopfschmerz, Druckschmerz
der
Blase
Nierenlager
Prostata
Hoden
152. Welche Blutlaboruntersuchungen bei Entz. im UGT?
Leukozytose
BSG-Erhöhung
CRP-Erhöhung
153. Welche Urin-U. bei Entz. im UGT?
Leukozyturie
Bakteriurie
Proteinurie
154. Was ist labortechnisch beweisend für eine Entz. des UGT?
Leukozytenzylinder
155. Was mittels einer Bakterienkultur bei UGT-Entz. bestimmt?
Erreger
Resistenz
Antibiogramm
156. Proteinurie, Hämaturie, Hypertonus...
Was liegt vor?
GN
157. Leukozyturie, Bakteriurie, Leukozytenzylinder...
Was liegt vor?
PN
158. Proteinurie, Hypoproteinämie, (Albuminmangel), Ödeme, Hyperlipidämie...
Was liegt vor?
nephrotisches Syndrom
159. Leukozyturie, Bakteriurie, Nitrit positiv, (Hämaturie), Pollakisurie, Dysurie, Algurie...
Was liegt vor?
HWI
160. Sonographie der Niere bei UGT-Entz.?
Parenchymveränderung
Nierenbecken-Kelchkonfiguration
Nierenstauung
Stein
Tu-Zyste
161. Sono der Blase bei UGT-Entz.?
Konfiguration
Wandverstärkung
Divertikel
Tumor
Stein
Restharn
Reflux
162. Sono der Prostata und des Hodens bei UGT-Entz.?
Wandveränderungen
Parenchymveränderungen
Konfiguration
Stein
Zyste
Tumor
163. Urogramm der Niere bei UGT-Entz.?
Nierenlage + -größe
Nierenverschieblichkeit
Parenchymveränderung
Nierenstauung
Nierenbecken-Kelchkonfiguration
Stein
TU
Koagel
Tb
Zyste
Paravasat
164. Urogramm des Ureters bei UGT-Entz.?
Wandstruktur
Kaliber
KM-Aussparungen bei TU
nicht schattengebeder Stein
HL-Stein
Koagel
Tb
Medialisierung bei M. Ormond
165. Urogramm der Blase bei UGT-Entz.?
Konfiguration
Wandveränderung
Divertikel
TU
Stein
Restharn
Reflux
Fremdkörper
Prostata
166. Wann wird das Urogramm bei UGT-Entz. nicht durchgeführt?
im akuten Entzündungsstadium
167. Was muss familienanamnestisch bei Akuter Pyelonephritis erfragt werden?
Zystennieren
Harnwegsanomalien
etc.
168. Welche prädisponierenden Grunderkrankungen können einer APN zugrunde liegen?
D.m.
Hyperurikämie
art. Hypertonie
169. Was muss anamnestisch bezüglich des Kindesalters bei APN erfragt werden?
suspekte Infekte
therapierefraktäre Infekte
Harnwegsanomalien
Enuresis
170. Welche weiteren Fragen bezgl. der Anamnese bei APN (3)?
nach gynäkol. OPs
Tumorbestrahlung
Prostatadenom
Nephrolithiasis
171. Nenne 7 Symptome der APN!
1. plötzlicher Beginn
2. Gliederschmerzen
3. hohes Fieber/ Schüttelfrost
4. Ü + E
5. Algurie, Dysurie, Pollakisurie
6. Hämaturie
7. ggf. paralytischer Ileus
172. Sono bei APN?
große Niere
Parenchymveränderungen
Nierenstauung
Restharn
Reflux
173. Urogramm bei APN?
große Niere
Parenchymveränderung
Nierenstauung
Ausschluss einer sek. PN
174. Was muss bei rezidivirenden PNitiden ausgeschlossen werden?
Reflux
(aber nicht im akuten Entzündungsstadium)
175. Was wird durch MCU bei APN beurteilt?
Blasenwand
Konfiguration
KM-Aussparung
vesikorenaler Reflux
Deszensus
176. Was wird durch Zystoskopie bie APN beurteilt?
Blasenkapazität
Blasenschleimhaut (Trabekel)
Ositenkonfiguration
Ostienlage
177. Therapie bei APN (1.-5.)?
1. Bettruhe
2. Entfieberung
3. T,RR,P
4. Bei Harnstau:Entlastung!!!
5. Flüssigkeitssteigg. auf 2l
178. Therapie der APN (6.-8.)?
6. Ein/Ausfuhrkontrolle
7. Labor/Urinkontrolle
8. Sonokontrolle
179. Therapie der APN (Antibiose)initial?
initial (1.-6. Tag)
2x2g Ceftizioxim
2x80mg Genta i.v. (oder 2x200mg Ciprofloxacin i.v.)
180. Langzeit ABX der APN?
6 Monate Nitrofurantoin oder Cotrimoxazol
(1 Tbl. am Abend nach Miktion vor dem Schlafen)
181. Was wird bei der APN im Urin untersucht?
Leukos
Nitrit Bakterien
(Therapie bis negativer Urinbefund und nach 3 Monaten)
182. Nenne 6 Komplikationen der APN!
Harnstauungsniere
Pyonephrose
Sepsis
chronische Pyelonephritis
Nierenabszeß
183. DD der APN?
Nephrolithiasis
andere abd. Erkr.
(Cholecystolithiasis, U. duodeni, Hinterwandinfarkt, Pankreatitis, Aortenaneurysma)
184. Nenne 4 mgl. Ursachen der Chronischen Pyelonephritis!
1. Harnabflußstörungen
2. vesicoureteraler Reflux
3. nichtausbehandelte PN o.Zystitis
4 D.m.
185. Was ist palpatorisch typisch für CPN?
Klopf- und Druckschmerz im Nierenlager
186. Nenne Blutveränderungen bei CPN!
Leukozytose,
BSG-Erhöhung
CRP-Erhöhung
Krea-Anstieg
verminderte Krea-Clearance
187. Nenne Urinbefunde bei CPN?
Leukozyturie
Bakteriurie
Zylindurie
Albuminurie
Hämaturie ggf.
188. Sonogr. Befund bei CPN?
kleine Niere
Parenchymschwund
189. Was zeigt das Urogramm bei CPN?
kleiner Nierenschatten
Nierenkelchdeformation
zun. Verplumpung der der Kelchhälse
ggf. pyelonephritische Schrumpfniere
190. Was wird mit der MCU bei CPN dargestellt?
vesikoureteraler Reflux
191. Therapie der CPN (6)?
1. Bettruhe
2. Entfieberung
3. T,RR,P
4. Flüssigkeitssteigerung 2 l
5. Ein/Ausfuhrkontrolle
6. Urinkontrolle
192. initiale ABX der CPN?
3-6 Wo. Aminopenicillin( Cephalosporin
193. weiterführende ABX der CPN?
6 Monate Nitrofurantoin
194. Weitere therapeutische Methoden bei CPN?
Urinansäuerung mit Methionin
195. DD der CPN?
zwischen APN und Exacerbation der CPN
196. Welche Ursache liegt der Apszendierenden PN (septische Niere) zugrunde?
wie bei CPN
197. Nenne 5 Symptome der Absz.PN!
septisches Fieber, Schüttelfrost
Ü+E
deutliche Flankenschmerzen
Lendenlordose, Psoasschonhaltung
siehe auch APN
198. Diagnose der Absz. PN?
wie bei allen anderen PN
199. Was ist bei verzögerter Diagnostik bei Absz. PNß
Mortalität bis zu 50%
200. Nenne 3 Komplikationen der Absz. PN!
Urosepsis
Verbrauchskoagulopathie
septischer Schock
201. TX der Absz. PN (6)
1. Bettruhe
2. Entfieberung
3. T, RR, P
4. Flüssigkeit 2 l
5. Ein/Ausfuhr
6. Entlastung der Stauungsniere d. perk. Nephrostomie/Splint
202. ABX der Absz. PN?
hochdosiert
2x2g Ceftioxim
2x80g Genta i.v.
203. Bei vitaler Bedrohung durch Absz. PN?
Nephrektomie
204. Was sind die Ursachen einer Primären Pyonephrose (Eitersackniere)?
Entwicklung aus Pyelonephritis bei Steinobstr., Striktur, TU, Anomalien oder
Folge einer sek. Infkt. einer Harnstauungsniere
205. Nenne 2 Symptome der PPN!
1. hohes Fieber (septische Temperaturen, Schüttelfrost)
2. rez. dumpfe Flankenschmerzen
206. Was ist palpatorisch bei PPN immer vorhanden?
Klopf- und Druickschmerz des Nierenlagers
207. Was kann fehlen bei der PPN?
T
Leukozytose
208. Was ist im Urogramm bei PPN zu finden?
Funktionsausfall der Niere (stumme Niere)
209. TX Was ist als erstes bei PPN zu tun?
sofortige Entlastung einer Harnstauungsniere
-Anlage eines inneren Splints
-Nephrostomie
-an Entnahme für Urinkultur denken!
210. TX der PPN (5)?
1. Bettruhe
2. Entfieberung
3. Flüssigkeit 2 l
4. Ein/Ausfuhr
5. Urinkontrolle
211. ABX der PPN?
hochdosiert, breit
initial mit 2x2g Ceftazidim und 2x80 mg Genta i.v.
212. bei vitaler Bedrohung...?
Nephrektomie

(vorher andere seite prüfen: Nierenszinti+Reninbestimmung im Blut)
213. DD der PPN?
WS-Syndrom
Ischialgie
Pankreatitis
Aortenaneurysma
214. Was sind die 3 Ursachen einer sek. PN?
1. infizierte kongenitale Hydronephrose
2. Nierenparenchymeinschmelzung durch Druckatrophie
3. keine Pyelonephritiskomplikation
215. Symptome der SPN
wie bei PPN
216. Diagnostik der SPN?
wie PPN
217. Was wird durch eine retrograde Uretersondierung bei PPN und SPN erreicht?
Eiterentleerung aus dem Nierenbecken
218. DD der SPN?
wie PPN
219. Der Paranephritische Abszeß ist oft Folge eines...?
Nierenkarbunkels
220. Bei Abszeßausbreitung kranial innerhalb der Gerota-Faszie..
Lähmung/hochstand des Diaphragmas
atemabh. Pleuritis
221. bei Abszeßausbreitung kaudal der Gerota-Faszie...
Psoaslähmung mit Schonhaltung des Beines
222. bei Abszeßausbreitung medial der Gerota-Faszie...
peritonitische Symptome
Subileus
223. Bei Abszeßausbreitung lateral der Gerota-Faszie...
Hautrötung der Flanke
Anschwellung
Ödembildung
224. Diagnose des PNA?
wie sonst auch
225. Urinbefund bei PNA?
meist o.B.
da keine Verbindung zum Hohlsystem besteht
226. Sonographie des PNA?
Abszeß als echoarmer Bezirk
keine Atemverschieblichkeit der Niere
227. TX des PNA?
wie PN
228. im akuten Stadium des PNA?
operative Abszeßeröffnung unabhängig vom Allgemeinzustand des Patienten
229. Woran muss man auch bein PNA denken?
Tb
230. Welche Bakterien verursachen Zystitis?
E.coli (45-60%)
Enterokokken (18-25%)
Proteus mirabilis (15%)
Pseud. aeruginosa (10%)
Klebsiella pneum.(M tuberculosis (8%)
231. Welcher Pilz kann eine Z. verursachen?
Candida albicans
232. Welcher Parasit kann eine Z verursachen?
Bilharziose
233. Nenne 6 Symptome der Akuten Zystitis!
1. Druckschmerz in der Blasengegend
2. Dys-, Algurie, Urgesymptomat.
3. Pollakisurie, Nykturie
4. schmerzhafte Hämaturie
5. terminaler Miktionsschmerz
6. ggf. Fieber
234. palpatorisch bei AZ?
Klopf- und Druckschmerz in der Blasengegend
235. inspektorisch bei AZ?
geröteter Harnröhrenausgang?
236. Blut-U. bei ZA?
meist ohne B. (DD zu Nierenerkrankungen)
237. Nenne 5 Urinbefunde bei AZ?
Leukozyturie
signifikante Bakeriurie
Nitrit positiv
Plattenepithelien
Erythrozyturie
238. Wann sollte bei AZ eine Zystoskopie nicht durchgeführt werden?
im akuten Stadium
239. TX der AZ?
wie PN
240. ABX der AZ?
-bei ca. 90% der Patientinnen reicht die Einmaltherapie (single shot) oder 3-Tages-Tx aus
z.B. Co-Trimoxazol (2x250mg/d) für 7-10 d je nach Urinbefund
251. Was kann man noch bei AZ machen?
Spasmolyse
-Spasuret
-Spasmolyt/Spasmex
-Spasmi-Urgenin
-Buscopan
-Dridase
252. DD der AZ?
-Leukozytose und Fieber bei Pyelonephritis
-(schmerzlose)Hämaturie bei TU
-cave: sterile Leukozyturie bei Tb, Frühphase der Strahlen- und Zytostatikatherapie
253. Wann sollte man bei AZ den Urin noch einmal kontrollieren?
nach 2 Wochen
254. Bei wieviel Frauen rezidiviert die AZ und welcher Keim ist zumeist beteiligt?
10-20%
E.coli
255. Welche 4 Langzeitantibiosen gibt es für die AZ?
1. Nitrofurantoin (50-100mg/d)
2. Trimetoprim (50-100mg/d)
3. Co-Trimoxazol (40-200mg/d)
4. Norfloxacin (200mg/d)
256. CZ?
wie AZ
-ggf. Blasenspülung mit warmer NaCl
-ggf. Lidocain
-ggf. Glukokortikoide
-ggf. Blasen-PE: Tu?
257. Nenne 3 Symptome der Interstitiellen Nephritis!
1. therapieresitente Zystitis
2. Dysurie, Pollakisurie
3. imperativer Harndrang, bis zur Urgeinkontinez
258. Nenne 6 Ausschlußkriterien für IZ!
1. Frauen unter 18 Jahren
2. Symptomdauer unter 9 Monate
3. Pollakisurie <8 mal/d, fehlende Nykturie
4. funktionelle Blasenkapazität über 350 ml
5. keine unwillkürlichen Blasenkontraktionen
6. symptomfrei unter Antibiose/ Spasmolytika
259. Welche 3 Dinge sind für die Diagnose der IZ entscheident?
1. therapieresistente Zystitis
2. klinische Symptomatik
3. zystoskopisch: Schleimhauteinrisse und ggf. -blutungen
260. Was ist eine Reizblase?
Blasenfunktionsstörung nichtentzündlicher Ursache

Add Cards

You must Login or Register to add cards